Nach Branche - 6 minuten

Kunsthändler

Das Bundesfinanzministerium kategorisiert den Kunsthandel als anfällig für Geldwäsche, weil hier potentiell große Summe umgeschlagen werden. Das macht den Kunsthandel zu einem Hauptziel für die Verschleierung illegaler Gelder und deren Einschleusung in die legale Wirtschaft, was verstärkte rechtliche Sicherheitsvorkehrungen erfordert. Um das Geldwäschegesetz einzuhalten, müssen umfassende Maßnahmen eingeführt und aufrechterhalten werden, einschließlich Risikomanagement, internen Sicherheitsmaßnahmen, gründlichen Due Diligence/KYC-Verfahren und einem System zur Meldung verdächtiger Aktivitäten. Regpit navigiert und schützt Ihr Unternehmen durch unsere benutzerfreundlichen Prozesse.

Keep Learning

22/07/2024 - News

Profifußballvereine als neue Verpflichtetengruppe - TEIL 1 –

22/07/2024 - Banken

Das Videoidentifizierungsverfahren, das im Rahmen des KYC-Prozesses eingesetzt wird, soll durch neuen Referentenentwurf gesetzlich klar und einheitlich verankert werden.

22/07/2024 - News

Die FATF hat ihre "Graue Liste" aktualisiert, diese erfasst Länder mit strategischen Mängeln bei der Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung. Weiterhin äußerte die FATF einen dringenden Handlungsaufruf für kritische Jurisdiktionen.

22/07/2024 - Banken

Das LG Frankfurt am Main entschied, dass Verpflichtete im Sinne des Geldwäschegesetzes (GwG) keine vollständigen, wochenlangen Kontosperren wegen verdächtiger Transaktionen gegen ihre Kunden verhängen dürfen. Dennoch bleiben Unsicherheiten und Widersprüche zu den Hinweisen der BaFin.

22/07/2024 - News

Datenauswertungen enthüllen, wie und von wem Immobilien in Dubai zur Geldwäsche genutzt werden.

22/07/2024 - News

In einem gemeinsamen Statement äußerten sich alle drei Organisationen gemeinsam zum Thema Verbrechensprävention und organisierte kriminelle Netzwerke.