Geplante Änderungen zum Transparenzregister durch neues Gesetz zur Bekämpfung von Finanzkriminalität

Geplante Änderungen zum Transparenzregister durch neues Gesetz zur Bekämpfung von Finanzkriminalität

Der Gesetzesentwurf zur Verbesserung der Bekämpfung von Finanzkriminalität sieht neben Änderungen des Geldwäschegesetzes auch verschiedene Neuerungen in Bezug auf das Transparenzregister vor.

Diese umfassen insbesondere folgende Punkte:

  1. Zukünftig kann bei Eintragungen aufgrund berechtigter Zweifel an der Vertretungsberechtigung ein entsprechender Nachweis verlangt werden.
  2. Ab spätestens 1. Januar 2025 ist es Vereinigungen auf Antrag hin möglich, Eintragungen und Kommunikation mit dem Register nur noch durch eine bestimmte vertretungsberechtigte Person vorzunehmen. Diese soll sich zuvor z.B. über eID oder Video-Identifikationsverfahren identifizieren. Falscheintragungen sollen so vermieden werden. Die Berechtigung ist durch geeignete Unterlagen nachzuweisen.
  3. Ab dem 1. Januar 2027 wird der Geburtsort der wirtschaftlich Berechtigten verpflichtend erfasst. Eine frühere Eintragung ist freiwillig möglich.
  4. Es wird spätestens ab dem 1. Juli 2025 freiwillig möglich sein, als eintragungspflichtiges Unternehmen bei dem Transparenzregister, Eigentums- und Kontrollübersichten zu hinterlegen. Diese werden, soweit vorhanden, bei einer Einsichtnahme in das Register Behörden und anderen Verpflichteten es Geldwäschegesetzes zusammen mit dem Transparenzregisterauszug übermittelt.
  5. Eine fehlende Mitwirkung bei der Aufklärung einer Unstimmigkeitsmeldung soll in dem Registerauszug vermerkt werden.
  6. Ein Verfahren zur Prüfung von Unstimmigkeiten kann das Register zukünftig auch aufgrund eigener Erkenntnisse oder durch Hinweise von Dritten mit berechtigtem Interesse an deren Aufklärung einleiten.

Die regulatorischen Vorgaben und Anforderungen können verpflichtete Unternehmen mitunter vor große Herausforderungen stellen. Das Team von Regpit steht Ihnen jederzeit zur Verfügung, um Ihre Fragen zu beantworten und Sie bei der Erfüllung Ihrer gesetzlichen Verpflichtungen zu unterstützen.

Keep Learning

26/05/2024 - News

Datenauswertungen enthüllen, wie und von wem Immobilien in Dubai zur Geldwäsche genutzt werden.

26/05/2024 - News

In einem gemeinsamen Statement äußerten sich alle drei Organisationen gemeinsam zum Thema Verbrechensprävention und organisierte kriminelle Netzwerke.

26/05/2024 - News

Die Europäische Kommission veröffentlichte einen Q&A Katalog mit Antworten zu den anstehenden Veränderungen der Verordnung zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung.

18/04/2024 - How to

Der neue Europol Bericht analysiert die bedrohlichsten kriminellen Netzwerke innerhalb der EU.

26/05/2024 - How to

Die neue Liste klärt welche Funktionsbezeichnungen als politisch exponierte Personen gelten. Dabei werden allerdings auch neue Fragen und Unklarheiten aufgeworfen.

26/05/2024 - Regpit News

Die Gründer von Regpit, Dr. Jacob Wende und Louisa Marie Lippold, berichten über den Werdegang von Regpit. Sie erzählen von den Prozessen hinter den Kulissen und den Visionen, die sie für Regpit in Zukunft haben.